*
top_dunkelfeld
Menu
Willkommen Willkommen
Aktuelles Aktuelles
Terminanfrage Terminanfrage
Über mich Über mich
Diagnostik Diagnostik
Biologische Labordiagnostik Biologische Labordiagnostik
Dunkelfeldmikroskopie Dunkelfeldmikroskopie
Blutbilderdatenbank Blutbilderdatenbank
Hormondiagnostik Hormondiagnostik
ADHS-Diagnostik ADHS-Diagnostik
Darmerkrankungen Darmerkrankungen
Therapien Therapien
Autovakzintherapie Autovakzintherapie
Biologische Hormontherapie Biologische Hormontherapie
Biomolekular-Therapie Biomolekular-Therapie
Isopathie Isopathie
Injektionsakupunktur Injektionsakupunktur
TDP Wärmetherapie TDP Wärmetherapie
Biologische Krebsmedizin Biologische Krebsmedizin
Misteltherapie Misteltherapie
Selentherapie Selentherapie
Glutathion Glutathion
Prostatakrebs Prostatakrebs
Biologische Medizin Biologische Medizin
Gesundes Wasser Gesundes Wasser
Gesund abnehmen Gesund abnehmen
BMI Bewertung Erwachsene BMI Bewertung Erwachsene
Zecken-Schutz Zecken-Schutz
Zeck Weg! Spray Zeck Weg! Spray
Zeckenbissimpfung Zeckenbissimpfung
FSME-Impfung FSME-Impfung
Fragen und Antworten Fragen und Antworten
cl_FB-Text
Kennen Sie meine Praxis-Fanpage? Klicken Sie einfach einmal drauf! Wenn es Ihnen gefällt, freue ich mich über Ihren "Gefällt-mir-Klick"!
 
Gesund Abnehmen!
04.12.2016 08:00 (2517 x gelesen)

Reihenfolge bei Essen beeinflusst den Blutzuckerspiegel 

Wenn man zuerst Proteine und Fette isst, bleibt der Insulinspiegel wesentlich niedriger!

Also z. B. zuerst eine Gabel Mozzarella und dann Tomate oder zuerst einen Bissen Fleisch und dann Gemüse, Salat etc.


Weiter lesen...




Forscher konnten zeigen, dass die Reihenfolge der Nahrungsmittel beim Essen den Blutzuckerspiegel beeinflusst. Diabetiker könnten ihren Blutzuckerspiegel nach dem Essen senken, indem sie bei den Mahlzeiten protein- und fetthaltige Lebensmittel vor kohlenhydratreichen essen.  

 
Nach bisherigen wissenschaftlichen Erkenntnissen scheint der Anstieg des Blutzucker- und Insulinspiegels vor allem von der absoluten Menge und der Komplexität der Kohlenhydrate abhängig zu sein. Studien deuteten aber auch darauf, dass bei gesunden Personen, die Einnahme von Proteinen vor dem Essen zu einem niedrigeren Blutzuckerspiegel nach dem Essen führt. 

Die Forscher wollten nun wissen, ob sich dieser Effekt auch bei Diabetikern zeigt. Sie untersuchten Typ-2-Diabetiker mit einem mittleren BMI von 32,9 kg/m², die alle mit Metformin therapiert wurden. Nach einer zwölfstündigen Fastenphase nahmen die Teilnehmer eine Mahlzeit mit 628 kcal (55 g Protein, 68 g Kohlenhydrate, und 16 g Fett) zu sich.
Die Teilnehmer bekamen in einem ersten Versuch zuerst den kohlenhydratreichen und nach 15 Minuten den fett- und proteinreichen Teil der Mahlzeit. In einem zweiten Versuch wurde diese Reihenfolge getauscht. Die Forscher bestimmten jeweils nach 30, 60 und 120 Minuten den Blutzucker der Teilnehmer.
 
Es zeigte sich, dass bei der zweiten Versuchsreihe im Vergleich zur ersten nach 30 Minuten eine Reduktion der Blutglukose um 28,6 Prozent (p= 0,001), nach 60 Minuten um 36,7 Prozent (0,001) und nach 120 Minuten einen um 16,8 Prozent (p=0,03) vorlag. Bei der Insulinausschüttung war der Trend ähnlich: Wenn die Teilnehmer zuerst Proteine und Fette aßen, waren die Insulinspiegel wesentlich niedriger.


Zur Studie 


 


Zurück Druckoptimierte Version Diesen Artikel weiterempfehlen... Druckoptimierte Version
Adresszeile
© 2018 Heilpraktiker Uli Haberbosch · Ehlersstr.19 · 88046 Friedrichshafen am Bodensee · Tel. +49 (0) 7541-700 57 21    Impressum   |   Seitenverzeichnis   |  Anfahrt
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail