*
top_dunkelfeld
Menu
Willkommen Willkommen
Aktuelles Aktuelles
Terminanfrage Terminanfrage
Über mich Über mich
Diagnostik Diagnostik
Biologische Labordiagnostik Biologische Labordiagnostik
Dunkelfeldmikroskopie Dunkelfeldmikroskopie
Blutbilderdatenbank Blutbilderdatenbank
Hormondiagnostik Hormondiagnostik
ADHS-Diagnostik ADHS-Diagnostik
Darmerkrankungen Darmerkrankungen
Therapien Therapien
Autovakzintherapie Autovakzintherapie
Biologische Hormontherapie Biologische Hormontherapie
Biomolekular-Therapie Biomolekular-Therapie
Isopathie Isopathie
Injektionsakupunktur Injektionsakupunktur
TDP Wärmetherapie TDP Wärmetherapie
Biologische Krebsmedizin Biologische Krebsmedizin
Misteltherapie Misteltherapie
Selentherapie Selentherapie
Glutathion Glutathion
Prostatakrebs Prostatakrebs
Biologische Medizin Biologische Medizin
Gesundes Wasser Gesundes Wasser
Gesund abnehmen Gesund abnehmen
BMI Bewertung Erwachsene BMI Bewertung Erwachsene
Zecken-Schutz Zecken-Schutz
Zeck Weg! Spray Zeck Weg! Spray
Zeckenbissimpfung Zeckenbissimpfung
FSME-Impfung FSME-Impfung
Fragen und Antworten Fragen und Antworten
cl_FB-Text
Kennen Sie meine Praxis-Fanpage? Klicken Sie einfach einmal drauf! Wenn es Ihnen gefällt, freue ich mich über Ihren "Gefällt-mir-Klick"!
 
Blasenentzündungen
07.01.2013 20:00 (4783 x gelesen)

Blasenentzündungen - Antibiotika versagen oft

Dass Antibiotika Millionen Menschen das Leben gerettet haben und auch heute zu den größten Errungenschaften der Medizin gehören, steht völlig außer Frage.
Genauso richtig ist die Feststellung, dass viel zu spät erkannt wurde, dass der viel zu häufige und kritiklose Einsatz von Antibiotika zu Problemen geführt hat, die heute Menschen das Leben kosten. Bakterien haben gelernt mit Antibiotika umzugehen, sie haben Resistenzen entwickelt, die von Menschen nicht mehr beherrscht werden.

Die Natur stellt bei Blasenentzündungen ein pflanzliches Antibiotikum zur Verfügung.
Wissenschaftliche Studien belegen, dass Hydrochinon, der antibiotisch wirksame Bestandteil von Bärentraubenblättern die verursachenden Erreger von Blasenentzündungen eliminiert, ohne dass diese resistent gegen die Wirkung werden.

Doch kommt es auf die exakte Dosierung und Qualität des Wirkstoffes an. Selbstgebraute Tees sind deshalb keine Lösung. Zwar wirken flüssige Darreichungsformen schneller, weil diese leichter resorbiert werden. Doch ohne kontrollierte Dosierung ist die in Studien nachgewiesene Wirkung nicht reproduzierbar. 
 



Blasenentzündungen besser verhindern!

Die häufigste Ursache für eine Blasenentzündung sind bakterielle Infektionen, vor allem aus der Fäkalflora durch Escherichia coli, Enterokkoken, Proteus oder Staphylokokken. Bei jungen Frauen, bei denen aufgrund der kurzen Harnröhre Harnwegsinfektionen häufiger auftreten, kommen außerdem noch zunehmend Infektionen mit Chlamydia trachomatis, einem Zellparasiten, hinzu.

Zwar sind Bakterien meist die Ursache, doch Antibiotika sind selten das Mittel der Wahl. Oft liegen korrigierbare Ursachen zugrunde.

Zu diesen zählen insbesondere falsche Analhygiene, das Verhalten nach dem Geeschlechtsverkehr und Unmengen von Bakterien in warmen Pools und Badeseen. Die besten Gegenmittel sind die Verwendung von feuchtem Toilettenpapier mit dem nur einmal von vorn nach hinten gereinigt wird, Wasser lassen nach dem Sex und keine aggressiven Seifen im Intimbereich. 

Können Blasenentzündungen hierdurch nicht vermieden werden, stehen Arzneimittel mit Bärentraubenblätterextrakt in standardisierter Qualität und Dosierung als natürliches Antibiotikum zur Verfügung.

Bei akuten und exponierten Erkrankungsfällen sollte auf jeden Fall der therapeutische Rat eines Arztes und/oder eines therapieerfahrenen Heilpraktikers eingeholt werden.

Für die Behandlung chronisch wiederkehrender Blasenentzündungen habe ich in den letzten zehn Jahren ein spezielles biologisches Behandlungskonzept entwickelt.

 


Zurück Druckoptimierte Version Diesen Artikel weiterempfehlen... Druckoptimierte Version
Adresszeile
© 2018 Heilpraktiker Uli Haberbosch · Ehlersstr.19 · 88046 Friedrichshafen am Bodensee · Tel. +49 (0) 7541-700 57 21    Impressum   |   Seitenverzeichnis   |  Anfahrt
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail