*
top_dunkelfeld
Menu
Willkommen Willkommen
Aktuelles Aktuelles
Terminanfrage Terminanfrage
Über mich Über mich
Diagnostik Diagnostik
Biologische Labordiagnostik Biologische Labordiagnostik
Dunkelfeldmikroskopie Dunkelfeldmikroskopie
Blutbilderdatenbank Blutbilderdatenbank
Hormondiagnostik Hormondiagnostik
ADHS-Diagnostik ADHS-Diagnostik
Darmerkrankungen Darmerkrankungen
Therapien Therapien
Autovakzintherapie Autovakzintherapie
Biologische Hormontherapie Biologische Hormontherapie
Biomolekular-Therapie Biomolekular-Therapie
Isopathie Isopathie
Injektionsakupunktur Injektionsakupunktur
TDP Wärmetherapie TDP Wärmetherapie
Biologische Krebsmedizin Biologische Krebsmedizin
Misteltherapie Misteltherapie
Selentherapie Selentherapie
Glutathion Glutathion
Prostatakrebs Prostatakrebs
Biologische Medizin Biologische Medizin
Gesundes Wasser Gesundes Wasser
Gesund abnehmen Gesund abnehmen
BMI Bewertung Erwachsene BMI Bewertung Erwachsene
Zecken-Schutz Zecken-Schutz
Zeck Weg! Spray Zeck Weg! Spray
Zeckenbissimpfung Zeckenbissimpfung
FSME-Impfung FSME-Impfung
Fragen und Antworten Fragen und Antworten
cl_FB-Text
Kennen Sie meine Praxis-Fanpage? Klicken Sie einfach einmal drauf! Wenn es Ihnen gefällt, freue ich mich über Ihren "Gefällt-mir-Klick"!
 
Warum Sie Kürbiskernöl verwenden sollten
07.10.2015 08:00 (6121 x gelesen)

Verwenden Sie Kürbiskernöl 

Nehmen Sie es als meine Empfehlung, denn das Wissen um die besonderen Heilkräfte des Kürbiskernöls hat sich in den letzten Jahren stark vergrößert und ist  wissenschaftlich belegt. Im Alltag ist es gut, wenn Sie Kürbiskernöl in der Küche verwenden. denn das steirische Öl hat nicht nur viele Nährstoffe, sondern bekämpft auch freie Radikale in unserem Körper.

Diese sind beteiligt an vielen verschiedenen körperlichen Leiden, wie z.B. Alzheimer, Herz- und Kreislauferkrankungen und Lungenschäden. Dagegen kann man sich mit sogenannten Antioxidantien helfen, welche die chemischen Reaktionen, die die freien Radikalen auslösen, verhindern. Es gibt künstlich hergestellte Antioxidantien, aber auch sehr viele natürliche. In Lebensmitteln wie Bananen, Kaffee, Tee, Brokkoli, Vollkornreis, Ingwer und auch anderen gibt es diese Radikalfänger. Aber vor allem und in großer Menge auch in Kürbiskernöl.

So wurde an der TU Graz herausgefunden, dass Kürbiskernöl nicht nur Radikalfänger besitzt, sondern auch den größten Antioxidansanteil unter allen Speiseölen aufweist.



Die gesunde Wirkung von Kürbiskernöl

Fast 80 Prozent des Öls bestehen aus ungesättigten Fettsäuren. Diese wirken vor allem positiv auf das ungesunde Cholesterin ein, senken dessen Anteil am Gesamtcholesterinspiegel und schützt vor erhöhten Blutfettwerten. Das hilft gegen Arteriosklerose, kann so Infarkt und Schlaganfall verhindern.
Kürbiskernöl hilft bei Blasenbeschwerden, Reizblase und es stärkt die Prostata.
Sein hoher Anteil an Antioxidantien stärkt das Immunsystem, kämpft gegen aggressive Sauerstoffmoleküle und hilft Zellen und Zellwände zu schützen. Kürbiskernöl schützt vor Herz- und Kreislaufproblemen

 

Man braucht ca. 30 bis 35 Kürbisse für einen Liter Kürbiskernöl. 80 Prozent des Öls sind ungesättigte Fettsäuren, welche u.a. Cholesterin senken und gegen Blasen- und Prostataleiden wirken können. Außerdem enthält es die Vitamine A, B1, B2, B6, C, D und sehr viel Vitamin E. Letzteres ist für uns besonders wichtig, da es nur für kurze Zeit im menschlichen Körper gespeichert werden kann und deshalb oft zugeführt werden muss. Dieses Vitamin schützt so den Organismus vor schädlichen Umwelteinflüssen und ist außerdem noch eine wertvolle Gehirnnahrung. Zusätzlich finden sich noch Mineralstoffe wie Eisen, Magnesium, Zink und Kupfer im schmackhaften Öl.
 


Zurück Druckoptimierte Version Diesen Artikel weiterempfehlen... Druckoptimierte Version
Adresszeile
© 2018 Heilpraktiker Uli Haberbosch · Ehlersstr.19 · 88046 Friedrichshafen am Bodensee · Tel. +49 (0) 7541-700 57 21    Impressum   |   Seitenverzeichnis   |  Anfahrt
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail