*
top_dunkelfeld
Menu
Willkommen Willkommen
Aktuelles Aktuelles
Terminanfrage Terminanfrage
Über mich Über mich
Diagnostik Diagnostik
Biologische Labordiagnostik Biologische Labordiagnostik
Dunkelfeldmikroskopie Dunkelfeldmikroskopie
Blutbilderdatenbank Blutbilderdatenbank
Hormondiagnostik Hormondiagnostik
ADHS-Diagnostik ADHS-Diagnostik
Darmerkrankungen Darmerkrankungen
Therapien Therapien
Autovakzintherapie Autovakzintherapie
Biologische Hormontherapie Biologische Hormontherapie
Biomolekular-Therapie Biomolekular-Therapie
Isopathie Isopathie
Injektionsakupunktur Injektionsakupunktur
TDP Wärmetherapie TDP Wärmetherapie
Biologische Krebsmedizin Biologische Krebsmedizin
Misteltherapie Misteltherapie
Selentherapie Selentherapie
Glutathion Glutathion
Prostatakrebs Prostatakrebs
Biologische Medizin Biologische Medizin
Gesundes Wasser Gesundes Wasser
Gesund abnehmen Gesund abnehmen
BMI Bewertung Erwachsene BMI Bewertung Erwachsene
Zecken-Schutz Zecken-Schutz
Zeck Weg! Spray Zeck Weg! Spray
Zeckenbissimpfung Zeckenbissimpfung
FSME-Impfung FSME-Impfung
Fragen und Antworten Fragen und Antworten
cl_FB-Text
Kennen Sie meine Praxis-Fanpage? Klicken Sie einfach einmal drauf! Wenn es Ihnen gefällt, freue ich mich über Ihren "Gefällt-mir-Klick"!
 
Arthrose
03.01.2011 07:00 (5161 x gelesen)

 gesund abnehmen www.bovital.com Arthrose durch Ernährung lindern

Allein in Deutschland sind derzeit knapp zehn Millionen Menschen an Arthrose erkrankt, weitere 20 Millionen Menschen haben bereits geschädigte Gelenkknorpel ohne jedoch Schmerzen zu spüren, erklärt der Buchautor und Ernährungswissenschaftler Dr. Wolfgang Feil aus Tübingen. Arthrose ist eine schleichende Erkrankung des Gelenkknorpels, die mit zunehmendem Alter immer größere Beschwerden verursacht.

Wir können Arthrose nicht heilen, jedoch die Beschwerden deutlich verringern und die Beweglichkeit erhöhen. Wir können aus einem kaputten Gelenk kein neues machen. Aber in jedem Gelenk haben wir lebende Knorpelzellen. Diese kann man gezielt anregen, wieder neuen Knorpel zu bilden."
[ Mehr ] 



Leicht umsetzbare Strategien zur Linderung von Gelenkbeschwerden

Eine ausgewogene Kombination aus gezielter Gelenk aufbauender Ernährung, Bewegung und Mikro-Nährstoffen schafft mehr Lebensqualität. So wirkt beispielsweise Chili gegen Fetteinlagerungen, liefert Schutzstoffe für die Schleimhäute und setzt so genannte Botenstoffe frei, die das Schmerzempfinden reduzieren.

Gezielte Basisernährung:  

  1. Täglich viel Gemüse: besonders Brokkoli, Zwiebel, Erbsen, Knoblauch und Spargel
  2. Täglich 2-3cm frischen Ingwer
  3. Reichlich Gewürze, besonders Kurkuma, Chili und Zimt verwenden
  4. Täglich 500ml roten Traubensaft und/oder 1/8 Rotwein
  5. Täglich eine handvoll Trockenpflaumen oder eine handvoll Walnusskerne
  6. 1 x pro Woche Naturreis und mehrmals pro Woche Reiswaffeln
  7. Öfters Soja, z.B. Tofu oder Sojaburger
  8. Öfters Rettich und Gurke
  9. 2-3 mal pro Woche Fisch
  10. Omega 3-Öle bevorzugen (Speise-Leinöl, Rapsöl, Wallnussöl) - gelegentlich auch Olivenöl. 
  11. Auf Sonnenblumenöl, Distelöl und Kokosfett ganz verzichten!
  12. Wenig Fleisch, Wurst und Eier 
    (Empfehlungen 1-12 entsprechen den Ergebnissen der Forschungsgruppe von Dr. Feil)
  13. Zusätzlich mein Tipp bei Muskelschmerzen:Täglich 1-2 Esslöffel Rapsöl pur.  


Viele weitere wertvolle Informationen finden Sie auch in dem neuen Buch von Dr. Feil und Dr. Wessinghage "Body-Coach" -Alles über Nährstoffe für stabile Gelenke - Mach das Beste aus dir! 
 

 


Zurück Druckoptimierte Version Diesen Artikel weiterempfehlen... Druckoptimierte Version
Adresszeile
© 2018 Heilpraktiker Uli Haberbosch · Ehlersstr.19 · 88046 Friedrichshafen am Bodensee · Tel. +49 (0) 7541-700 57 21    Impressum   |   Seitenverzeichnis   |  Anfahrt
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail